www.isb.bayern.de
Newsletter für Lehrkräfte aller Fächer und weitere an der Leseförderung Interessierte

Liebe Leserinnen und Leser,

erste Frühlingsboten hatten uns bereits erreicht, auch wenn es nun geradezu wieder winterlich ist, aber wir hoffen mit Ihnen auf warme, sonnige Tage, gerade auch für die nahenden Osterferien. Natürlich haben wir für die Frühlingslesezeit wieder ein bisschen was zusammengestellt und wünschen viel Spaß beim Lesen.
Herzliche Grüße und alles Gute
Ihre Christina Neugebauer und Nina Ruisinger
Inhaltsverzeichnis
  1. Leseanimation mit der Schulbibliothek
  2. Thematische Bücherliste zu „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“
  3. Malwettbewerb zu #liesmirvor
  4. Vorlesebuch des Monats März
  5. Welttag des Buches
  6. Deutscher Jugendliteraturpreis: Nominierungen
1. Leseanimation mit der Schulbibliothek
Am 23. März steht bei der Reihe „Unterrichtsideen to go“ die Schulbibliothek im Mittelpunkt: Zwei unserer schulbibliothekarischen Fachberaterinnen stellen unterschiedliche Aktionen vor, mit denen Schülerinnen und Schüler aller Schularten neugierig auf die Schulbibliothek und auf deren Medien werden. Enthalten sind mehr und weniger aufwendige Aktivitäten, die teilweise unterrichtlich (auch in Vertretungsstunden), teilweise aber auch außerunterrichtlich durchgeführt werden können.
Die Maßnahmen beleben Bibliotheken in allen Größen und sorgen für einen niederschwelligen Griff zum Buch. Einige der Aktivitäten können auch online eingesetzt werden und damit die Schulbibliothek in Zeiten des Distanz- und Wechselunterrichts aus der Ferne beleben. Der Austausch mit den Lehrkräften im Gespräch und Chat rundet das „to go“-Format ab. Hier geht’s zur Anmeldung auf Fibs.
mehr Informationen
2. Bücherliste zu „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“
In diesem Jahr feiert Deutschland 1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum. Ziel des Festjahres ist es natürlich insbesondere, das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland zu feiern. Dazu gehört es auch, Schülerinnen und Schüler darin zu unterstützen, die Vielfalt und Komplexität des Judentums kennen und verstehen zu lernen. Wissen und Verständnis können dann auch dazu beitragen, Vorurteile und Klischees kritisch zu hinterfragen und abzubauen sowie einander wertschätzend mit Respekt und Toleranz zu begegnen.
#lesen.bayern unterstützt die Schulen bei der Gestaltung des Festjahres mit einer thematischen Bücherliste zum jüdischen Leben, z. B. mit Empfehlungen und Rezensionen der Graphic Biography „Die drei Leben der Hannah Arendt“ von Ken Krimstein oder „Unorthodox“ von Deborah Feldman – nicht nur für den Deutschunterricht.
mehr Informationen
3. Malwettbewerb #liesmirvor
Die Vorlesekampagne #liesmirvor geht weiter – im März mit einer Mitmachaktion, die sich an Kinder von 3 bis 12 Jahren richtet und die Frage stellt: Wo und mit wem ist Vorlesen für Dich besonders schön? Die Schülerinnen und Schüler können diese Frage mit einem Bild beantworten – die besten Bilder werden bei uns veröffentlicht!
Außerdem gibt’s natürlich auch etwas zu gewinnen: Wir prämieren die besten 25 Einsendungen mit Büchern zum (Vor-)Lesen. Einsendeschluss ist der 12. April 2021. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen und der Adresse, an die die Bilder gesendet werden, gibt es hier.
mehr Informationen
4. Vorlesebuch des Monats März
Zum zweiten Mal gibt es mit „Viele Grüße von der Seehundinsel“ unsere Empfehlung als „Vorlesebuch des Monats“:
Die junge Seerobbe Robbie muss sich als frisch ernannte Meerespostbotin beweisen, denn Wal Waldo, der am Kap der Wale bei den Olympischen Spielen ist, und Seehundchen auf der Insel Otto vermissen einander! Das wunderbare Buch von Megumi Iwasa und Jörg Mühle ist bestens für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 geeignet: Die vielen kolorierten Illustrationen von Jörg Mühle sind comicartig und kindgerecht gestaltet und machen Lust auf ein gemeinsames Betrachten und (Vor-)Lesen des Kinderbuchs. Hier geht’s zu weiteren Infos zum Vorlesen und zur Buchbesprechung mit didaktischen Hinweisen.
mehr Informationen
5. Welttag des Buches
Unsere Aktion #liesmirvor, die zum Bundesweiten Vorlesetag begonnen hat, und bei der schon viele Lesebotschafterinnen und Lesebotschafter wie Checker Tobi, Kirsten Boie und Charlotte Habersack mitgemacht und vorgelesen haben, wird weiter fortgesetzt. Auch zum Welttag des Buches am 23. April möchten wir mit neuen Vorlesevideos und spannenden, lustigen Geschichten das (Vor-)Lesen und das Buch feiern und natürlich auch Ausflüge in den örtlichen Buchhandel machen:
Viele Buchhandlungen beteiligen sich wie jedes Jahr an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ – dieses Jahr mit „Biber undercover“, einer lustig-spannenden Geschichte, in der ein Biber im Chemieraum der Schule zum Leben erwacht und Vieles auf den Kopf stellt. Mehr Infos zum Welttag des Buches und Aktionen rundherum gibt’s hier.
mehr Informationen
6. Deutscher Jugendliteraturpreis: Nominierungen
„Lesend die Welt umrunden“ ist das Motto des Deutschen Jugendliteraturpreises im Jahr 2021, der wie jedes Jahr die besten neuen Bücher aus dem Vorjahr auszeichnet. Die Nominierungen in den Kategorien Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch werden am 18. März um 14 Uhr vorgestellt: Interessierte können in der 30-minütigen Online-Präsentation über den Live-Stream mit dabei sein und gespannt mitverfolgen, welche 33 Buchtitel es auf die Empfehlungsliste geschafft haben. Live mitzuverfolgen ist dies über die AKJ-Homepage.
Im Unterricht lässt sich mit den von den Verlagen oft bereitgestellten Leseproben dann auch brandaktuell zu diesen Büchern arbeiten, z. B. mit der #lesen.bayern-Unterrichtsidee „Top oder Flop – In Bücher reinschnuppern“, zu finden bei den Aktionen rund ums Lesen.
mehr Informationen
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: abt.ga@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktor Anselm Räde

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
#lesen.bayern

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.